Original Bruns

Die Namensgebung der medienfabrik bruns ist eine Reminiszenz an die Maschinenfabrik Bernhard Bruns, Bad Zwischenahn. Aus diesem Grunde verwende ich auch das nebenangestellte – und Ihnen möglicherweise bekannte – „Gütesiegel“ und Markenzeichen, das meinen Namen trägt und dem ich mich schon alleine dehalb verpflichtet fühle. Ich persönlich verbinde damit aber noch mehr:

Original Bruns

Die Maschinenfabrik Bernhard Bruns, Bad Zwischenahn

Die Maschinenfabrik Bruns existierte vom Anfang der 30er bis zum Anfang der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts. Ihr Gründer und mein Urgroßvater, Bernhard Bruns (geb. am 11.04.1907, gest. am 20.08.1953), zeichnete sich durch außergewöhnlichen Ideenreichtum und kreative Schaffenskraft aus. Er interessierte sich schon früh für alle technsichen Dinge. In einer Scheunenecke in der väterlichen Landwirtschaft stellte er mit seinem Bruder zusammen schmiedeeiserne Kellerfenster und Fußrosten her. Er baute nach Umzug in eine eigene Schmiede die erste Dämpfanlage und legte damit den Grundstein für ein Großunternehmen.

Im Jahre 1935 beschäftigte die Maschinenfabrik bereits 50 Mitarbeiter. 1937 wurden die Produktion luftbereifter Ackerwagen, damals ein Novum, aufgenommen.
Anm.: Diese sind heutzutage auch immernoch im Einsatz. So durfte ich bei meinem letzten Aufenthalt auf der Insel Juist feststellen, dass die dortige Gastronomie, zumindest hinsichtlich der Getränke, mit einem Original Bruns-Anhänger versorgt wird. Uns erreichen sogar heute noch Anfragen nach Ersatzteilen, die wir jedoch leider, so gerne wir es auch würden, nicht bedienen können.

1949 wurde mit dem Bau stationärer Großdämpfanlagen begonnen. Eines der wohl letzten, noch existierenden Exemplare wurde im Juni 2009 zum Kulturdenkmal erklärt (http://www.daempfanlage.de/).

Die Maschinenfabrik Bruns wurde nach dem Tod ihres Gründers an die nächste Generation übergeben. Einer seiner Söhne, mein Großvater Walter Bruns, hat diese noch einige Zeit fortgeführt. Leider haben wohl Konflikte innerhalb der Folgegeneration meines Urgroßvaters und Fehlentscheidungen des eingesetzten Managements letztlich dazu geführt, dass die Maschinenfabrik ihren Betrieb einstellen musste. Eine genauere Aufklärung war mir bisher leider nicht möglich.

medienfabrik bruns

Auch ich begeistere mich – wie meine Vorväter – für alle technischen Dinge. Eine recht unbändige Neugierde ist mir dabei zu eigen. Dies hat dazu geführt, dass ich mir autodidaktisch einen sehr breiten Wissensschatz angeeignet habe – und zwar in allen Bereichen meines Produkt- und Dienstleistungsportfolios. Und insoweit sehe ich Parallelen. Ich nehme, wie sie, nur selten etwas als gegeben hin. Egal um welche Problemstellung es sich auch handeln mag, ich frage mich immer: „Geht es nicht einfacher oder, wenn schon aufwändig, dann besser?“ Dies tue ich selbst dann, wenn es sich um Probleme handelt, für die es allgemein vorherrschende Lösungen bzw. Lösungsansätze oder gar vermeintliche „Best-Practises“ gibt.
Folglich nehme ich mir ihren Erfindergeist, ihren Pragmatismus und ihren Ideenreichtum zum Vorbild und versuche diese Tugenden in der medienfabrik bruns wiederaufleben zu lassen und an alte Traditionen anzuknüpfen.

Wie Sie vielleicht gemerkt haben, ist mein Handeln – so auch das Verfassen dieser Zeilen – von Leidenschaft geprägt.

Und diese Leidenschaft stelle ich in Ihren Dienst.